Telefon: 0591 / 610 72-0

Filter Fraune | seit 1963

  • 1963
  • 1969
  • 1970
  • 1974
  • 1975
  • 1976
  • 1977
  • 1978
  • 1980
  • 1980er
  • 1990er
  • 2000
  • 2002 - 2009
  • 2010 - 2013

Chronik

Als Helmut Fraune 1963 sein Unternehmen gründet, denkt er noch nicht daran, Mitarbeiter einzustellen und eine Halle zu errichten. Die Unternehmensgeschichte beginnt in einer Garage. Doch bevor er sich selbständig macht, hat Helmut Fraune beruflich schon einiges erlebt ...

Am 12. August 1930 in Steinfurt-Borghorst geboren, absolviert er zunächst eine Bäckerlehre, arbeitet dann aber bald in einer Weberei im benachbarten Emsdetten. Vielleicht entdeckt der junge Mann hier seine eigentliche Leidenschaft – den Handel.Zumindest führt ihn sein Weg von hier aus über verschiedene Stationen – den „Konsum“ in Greven, das Drahtwerk Mertens in Meppen und die Firma Roth in Biene, für die er Wachholder verkauft – schließlich in die Lingener Olgastraße. Hier wohnt Helmut Fraune mit seiner jungen Familie und an dieser Stelle entsteht auch sein Betrieb, als er auf die Zeitungsanzeige des Ingenieurs Walter Hengst reagiert.

Walter Hengst lädt den jungen Handelsvertreter ein, packt dessen Auto kurzerhand mit Daimler-Filtern voll und erklärt: „Hier, die kannst Du verkaufen.“ Am Abend ist der Wagen leer und Helmut Fraune gründet an der Olgastraße 14 seinen Filterhandel. In den folgenden Jahren verkauf Filter Fraune zunächst ausschließlich Öl-, Kraftstoff-, Luft- und Hydraulikfilter. Und die stehen in der Olgastraße 14 buchstäblich überall: Nicht nur in der Garage, dem eigentlichen Lager, auch in der Wohnung wird die Ware zwischengelagert, die ganze Familie hilft mit.

Die Familie bezieht im Lingener Wohnpark Gauerbach ein Wohnhaus, das gleichzeitig als Zentrallager und Büro Verwendung findet. Für sein Unternehmen mietet Helmut Fraune inzwischen verschiedene Garagen und eine Halle an. Die Firma expandiert. Leider verstirbt in diesem Jahr seine Ehefrau Johanna.

Am 1. Juli stellt Helmut Fraune mit Friedrich Meyran den ersten Außendienstler ein.
Ab diesem Jahr reichen die unterschiedlichen Lagerflächen nicht mehr aus und Helmut Fraune kauft das 3.050 Quadratmeter große Grundstück im Gewerbegebiet „Am Sender“ in Lingen.
Die erste, zunächst 250 Quadratmeter große Halle wird fertiggestellt; ein neues großzügiges Lager mit zwei Büroräumen kann bezogen werden. Neue Kunden lassen nicht lange auf sich warten: Helmut Fraune kann sein Verkaufsgebiet im norddeutschen Raum ständig erweitern; er stellt neue Mitarbeiter ein und unterhält weitere Lager in Bramsche bei Osnabrück, Bremen, Emden und Sulingen.

Durch einen Vertrag mit dem Unternehmen MAREG in Idstein/Taunus steigt Filter Fraune in den Vertrieb von Starterbatterien ein.
1976 betritt Helmut Fraune mit einem weiteren Vertrag Neuland: Er kooperiert mit der WESTFALEN AG Sauerstoffwerk in Münster und verkauft ab August 1976 technische Gase und Propangas. Dieses Engagement erfordert neue Lagerflächen – neue Gebäude entstehen.
1977 übernimmt das Unternehmen daher ein benachbartes, 1.300 Quadratmeter großes Grundstück. Der Grundstein zu einer neuen Halle inklusive Verladerampe und Bürotrakt mit Sozialräumen wird gelegt.
Filter Fraune wird zur GmbH.
Das Unternehmen eröffnet die neuen Räume mit einem „Tag der offenen Tür“.
Tochter Helga Fraune tritt in die Firma ein. Sie kennt das väterliche Unternehmen gut und möchte ihre eigene berufliche Zukunft hier entwickeln.
In dieser Zeit passt sich Filter Fraune immer wieder den sich ständig verändernden Marktbedingungen an und vollzieht die technische Entwicklung seiner marktführenden Lieferanten Hengst und Donaldson mit. Die Mitarbeiter Fred Verver und Josef Koopmann ergänzen 1980 und 1983 das Team – sie sind noch heute im Dienst.
Im Jahr 2000 wird mit einer zusätzlichen Halle noch einmal baulich erweitert. Im gleichen Jahr übernimmt Helga Fraune-Geisler die Geschäftsführung. Das Unternehmen teilt seine Bereiche in voneinander unabhängige Firmen: Filter Fraune GmbH wird von Helga geführt und Gase Service Fraune GmbH & Co. KG wird von ihrer Schwester Marion geleitet.
Das erste Jahrzehnt des neuen Jahrtausends stellt das von Helmut Fraune gegründete Unternehmen vor neue Herausforderungen. 2007 wird die gesamte EDV neu aufgesetzt – eine wichtige Grundlage für die weitere Entwicklung.

IN GEDENKEN
Am 26. August 2002 stirbt Helmut Fraune nach langer Krankheit.
Am 1. Januar 2010 tritt mit Lena Kunze geb. Geisler die dritte Generation in den noch immer familiengeführten Betrieb ein. Sie bringt frischen Wind in die Firma; mit bewährten Mitarbeitern und neuen Kräften werden die alten Strukturen umgekrempelt und neue Akzente gesetzt. 2013 feiert Filter Fraune sein 50-jähriges Bestehen als anerkannter Partner in Sachen Filteranlagen und Starterbatterien.


Facebook

Kundenstimmen

Einfach kompetent

Gute Filter und starker Vertrieb!

Gabelstapler-Vertrieb Wolfgang Schlüter GmbH


Prompt & zuverlässig

Egal, ob es mal schnell gehen muss oder wir besondere Wünsche haben, wir wissen, dass Filter Fraune uns prompt und zuverlässig beliefert.

Sommerkamp GmbH
Motoren- und Getriebe-Instandsetzungen

Filter Fraune Chronik Bildergalerie

Filter Fraune - Das Team

  • Helga Fraune-Geisler
  • Lena Kunze geb. Geisler
  • Josef Koopmann
  • Markus Even
  • Markus Haumer
  • Dominik Bauer
  • Torsten Bents
Go to top